Edvard Frank Meisterschüler Carl Hofer Frühe Originalzeichnung signiert

89,88 

gefunden auf eBay.de
Zum Shop

Artikelnummer: 224358869521 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Ich verkaufe hier aus meiner Sammlung  eine sehr schöne Arbeit von Edvard Frank aus der Zeit seiner akademischen Ausbildung. Es handelt sich um eine Federzeichnung auf Zeichenpapier, entstanden um das Jahr 1930.   Dargestellt sind drei stehende Akte. Edvard Frank war Meisterschüler von Carl Hofer und gehörte zu den so genannten „Deutschrömern“. Der Einfluss Carl Hofers ist an dieser Arbeit sehr gut spürbar. Guter altersgemäßer Zustand. Signiert oben rechts. Mit dem Nachlassstempel und Werknummern auf der Rückseite. Eines der schönsten Werke des Künstlers aus unserer Sammlung.

Die Größe: 29,5 x 46 cm. Das Zeichenblatt ist nicht ganz rechteckig.
Wir trennen uns aus Altersgründen von einem großen Teil unserer  privaten Kunstsammlung. Insbesondere von Edvard Frank haben wir sehr viele Arbeiten zusammen getragen. Falls dem Käufer die Arbeiten nach Erhalt nicht gefallen, nehme ich sie innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt zurück und erstatte den Kaufpreis. Allerdings hat der  Käufer in diesem Fall die Kosten für Hin- und Rücksendung zu tragen.
Zu Edvard Frank:

1909                   geboren in Korschenbroich

1926 – 1930      Studium bei Prof. Trümper, Trier

                            Werkkunstschule Köln bei Richard Seewald

1930 – 1933      Meisterschüler bei Carl Hofer und Alfred Strübe, Berlin

1934 – 1935      Rom, Begegnung mit Werner Gilles

1946                   Gründungsmitglied Pfälzische Sezession

                            Mitglied Deutscher Künstlerbund

                            Ausstellungen Kunsthalle Mannheim

1947                   Ausstellung „Deutsche Kunst“ in Baden-Baden

1949                   Ausstellung Lübeck mit W. Gilles

1952                   Ausstellung Amsterdam, „Deutsche Kunst nach 1945“

                            Ausstellung Kaiserslautern mit Emmy Roeder

                            Fresko in Kreuznach

1952 – 1953      Ausstellung „Deutsche Graphik der Gegenwart“ in Sao Paulo,

                            Montevideo, Buenos Aires, Porto Alegro

1955                   Ausstellung Kunsthalle Karlsruhe

1961                   Förderpreis Rheinland-Pfalz

1969                   Ausstellung KV Ludwigshafen

1971                   Albert-Weisgerber-Preis

1972                   Ausstellung Bonn, Studienreisen nach Italien u. Griechenland

                            gestorben in Saarlouis

seitdem: zahlreiche Ausstellungen deutschlandweit, vertreten in versch. Museen